Die Tore nach Thulien - 2. Episode - Dämmerung - Leuenburg

von: Jörg Kohlmeyer

Null Papier Frisch, 2015

ISBN: 9783954184194 , 125 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 1,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Die Tore nach Thulien - 2. Episode - Dämmerung - Leuenburg


 

Eine innere Unruhe hat Taris, den Hauptmann der Stadtwache, seit der Niederlage der Schwarzen Skorpione in Leuenburg erfasst. Eigentlich sollte er froh über die Entwicklung sein, doch der Kriegerinstinkt in ihm gemahnt zur Vorsicht. Angst schleicht sich auf leisen Pfoten in sein Herz, und mit dem Einlass eines verwahrlosten Wagens setzt er schließlich ungewollt verhängnisvolle Ereignisse in Gang, an deren Ende der Untergang einer ganzen Stadt stehen könnte. Als er seinen Fehler erkennt, macht er sich, gemeinsam mit dem Medikus und dem Erlöser der Stadt, daran, das drohende Unheil abzuwenden. Er ahnt jedoch bereits, dass das, was in der alten Herzogstadt Einzug gehalten hat, nur der Beginn von Geschehnissen weit schrecklicheren Ausmaßes ist. Schlimmeres als der Tod geht in Leuenburg um, und dessen bleiche Hand greift längst nach dem gesamten Westen des Reiches. DÄMMERUNG ist die zweite Erzählung der 'Tore nach Thulien', mit der wir euch in die phantastische, glaubwürdige und erwachsene Welt von Thulien entführen möchten. In den drei Buchreihen Wilderland, Leuenburg und Schlachtgesänge geben wir euch die Möglichkeit, aktiv an der Entstehung der Geschichten und dem Ausbau der Welt teilzuhaben. Wir schreiben Geschichten ... und ihr könnt mitmachen! Wie genau das funktioniert, und noch weit mehr, erfahrt ihr auf unserer Website Tore-nach-Thulien.de. 1. Auflage Null Papier Verlag

Jörg Kohlmeyer, geboren in Augsburg, studierte Elektrotechnik und arbeitet heute als Dipl.-Ing. in der Energiewirtschaft. Schon als Kind hatte er Spaß am Schreiben und seine erste Abenteuergeschichte mit dem klangvollen Namen 'Die drei magischen Sternzeichen' passt noch heute bequem in eine Hosentasche. Der faszinierende Gedanke mit Bücher interagieren zu können ließ ihn seit seinem ersten Kontakt mit den Abenteuer Spielbüchern nicht mehr los und gipfelte im Dezember 2012 in seinem ersten Literatur-Indie-Projekt 'Die Tore nach Thulien'. Immer dann wenn neben der Familie noch etwas Zeit bleibt und er nicht gerade damit beschäftigt ist, seinen ältesten Sohn in phanatasievolle Welten zu entführen arbeitet er beständig am Ausbau der Welt 'Thulien'.